Das Jugendschutzgesetz dient, wie es der Name ja auch schon sagt, zum Schutze der Jugend. Es gibt Rahmenbedingungen vor, die meist auf wissenschaftlicher Basis begründet, Kinder und Jugendliche vor Gefahren des Alltags schützen sollen.

Damit ist das Jugendschutzgesetz keine Schikane, um Jugendlichen den Spaß am Feiern, Filmegucken oder Spielen zu verderben, sondern vielmehr eine wichtige Orientierungshilfe, was Euch gut tut und was man zu bestimmten Zeiten der jugendlichen Entwicklung besser sein lässt.

Diese Übersicht könnt Ihr Euch in nebenstehendem Link dowloaden und ausdrucken. Damit wisst Ihr über die wichtigsten Regeln des Jugendschutzes Bescheid und seid auf der sicheren Seite.

Wenn Ihr weitere Fragen zum Jugendschutz habt und wissen wollt, was erlaubt ist und was nicht, dann könnt Ihr Euch auch gerne an das Kinder- und Jugendbüro (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 06502 / 5066-450) oder an die Jugendschutzstelle des Landkreises Trier-Saarburg (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0651 / 715-386) wenden. Wir geben Euch gerne Auskunft!

Unter folgendem Link gibt es eine Arbeitshilfe der "Arbeitsgruppe Jugendschutz in der Region Trier" für die Umsetzung des Jugendschutzes zum Download!
Arbeitshilfe Jugendschutz

 

 

Weitere Infos zum Jugendschutz findet Ihr unter: